1971

VonFFGingst

Jan 18, 1971

Gründung der Frauengruppe

18. Januar 1971

Als weitere wichtige Säule der Freiwilligen Feuerwehr Gingst gilt die Gründung einer Frauengruppe. Die Gründungsversammlung fand am 18.01.1971 statt, und damals waren die ersten Mitglieder: Monika Schwanke, Anneliese Westphal, Elfriede Seufert, Ilse Traute Lisiecki, Liesa Porthun, Ursula Baranowitz, Irma Ritter, Elfriede Weske, Margit Liermann, Ingrid Hirsch, Renate Kübler, Helga Zintl und Waltraut Puchert. Grundgedanke der Bildung von Frauengruppen war in erster Linie die Unterstützung der Feuerwehr im vorbeugenden Brandschutz. Darauf bezogen sich die ersten Einweisungen, Schulungen und Brandschutzkontrollen in den Wohnstätten. Es stellte sich jedoch bald heraus, dass die Frauen mehr an der Arbeit der Feuerwehr teilhaben wollten. So bereiteten sie sich intensiv auf den
1. Kreisausscheid der Freiwilligen Feuerwehr am 01.09.1972 in Binz vor. Die 1. Grundübung wurde öffentlich am 01.05.1972 in Gingst mit gutem Erfolg ausgetragen. Auch an den folgenden Kreisausscheiden erreichten die Kameradinnen in einzelnen Disziplinen gute Ergebnisse. Wettbewerbe, Freundschaftsbesuche bei anderen Feuerwehren des Kreises und weitere Wettkämpfe im Wirkungsbereich und Kreis standen künftig auf der Tagesordnung. Soweit Zeit und Gesundheit im Einklang waren, beteiligten sich die Frauen auch an den operativen Einsätzen. Somit war auch die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr am Tag abgesichert. Der Schwerpunkt der Arbeit lag nach wie vor auf dem Gebiet des vorbeugenden Brandschutzes, der sich in den folgenden Jahren mit der Ermächtigung der Freiwilligen Feuerwehr zur Durchführung von Brandschutzkontrollen in den Handwerksbetrieben und den kleineren volkseigenen Einrichtungen des Handels und in der Landwirtschaft erhöhte. In den späteren Jahren gab es nur wenig neue Mitglieder, (11.11.1983 Angelika Timm) so dass die Frauen, soweit sie noch Mitglied sind, in die Ehrenabteilung aufgenommen wurden. Die Ehrenmitglieder sind: Monika Schwanke, Ursula Baranowitz, Irma Ritter und Ingrid Hirsch. Die Wende veränderte auch hier die bestehenden Strukturen, das bisherige Hauptanliegen – der vorbeugende
Brandschutz – fiel vollständig weg. Die heutigen Frauen in der Feuerwehr sind ausgebildete Einsatzkräfte und
den Männern ebenbürtig. Durch die Gründung der Jugendfeuerwehr sind auch Mädchen in den aktiven Dienst übernommen worden und nahmen an der Grundausbildung und Speziallehrgängen wie technische Hilfe und
Atemschutzgeräteträger teil. So verfügt die Feuerwehr heute über 4 Frauen im Aktiven Einsatzdienst (3 Atemschutzträgerinnen) und 2 in der Reserveabteilung.

Von FFGingst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

We use cookies to personalise content and ads, to provide social media features and to analyse our traffic. We also share information about your use of our site with our social media, advertising and analytics partners. View more
Cookies settings
Accept
Privacy & Cookie policy
Privacy & Cookies policy
Cookie name Active

Wer wir sind

Die Adresse unserer Website ist: https://feuerwehr-gingst.de.

Kommentare

Wenn Besucher Kommentare auf der Website schreiben, sammeln wir die Daten, die im Kommentar-Formular angezeigt werden, außerdem die IP-Adresse des Besuchers und den User-Agent-String (damit wird der Browser identifiziert), um die Erkennung von Spam zu unterstützen. Aus deiner E-Mail-Adresse kann eine anonymisierte Zeichenfolge erstellt (auch Hash genannt) und dem Gravatar-Dienst übergeben werden, um zu prüfen, ob du diesen benutzt. Die Datenschutzerklärung des Gravatar-Dienstes findest du hier: https://automattic.com/privacy/. Nachdem dein Kommentar freigegeben wurde, ist dein Profilbild öffentlich im Kontext deines Kommentars sichtbar.

Medien

Wenn du ein registrierter Benutzer bist und Fotos auf diese Website lädst, solltest du vermeiden, Fotos mit einem EXIF-GPS-Standort hochzuladen. Besucher dieser Website könnten Fotos, die auf dieser Website gespeichert sind, herunterladen und deren Standort-Informationen extrahieren.

Cookies

Wenn du einen Kommentar auf unserer Website schreibst, kann das eine Einwilligung sein, deinen Namen, E-Mail-Adresse und Website in Cookies zu speichern. Dies ist eine Komfortfunktion, damit du nicht, wenn du einen weiteren Kommentar schreibst, all diese Daten erneut eingeben musst. Diese Cookies werden ein Jahr lang gespeichert. Falls du ein Konto hast und dich auf dieser Website anmeldest, werden wir ein temporäres Cookie setzen, um festzustellen, ob dein Browser Cookies akzeptiert. Dieses Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und wird verworfen, wenn du deinen Browser schließt. Wenn du dich anmeldest, werden wir einige Cookies einrichten, um deine Anmeldeinformationen und Anzeigeoptionen zu speichern. Anmelde-Cookies verfallen nach zwei Tagen und Cookies für die Anzeigeoptionen nach einem Jahr. Falls du bei der Anmeldung „Angemeldet bleiben“ auswählst, wird deine Anmeldung zwei Wochen lang aufrechterhalten. Mit der Abmeldung aus deinem Konto werden die Anmelde-Cookies gelöscht. Wenn du einen Artikel bearbeitest oder veröffentlichst, wird ein zusätzlicher Cookie in deinem Browser gespeichert. Dieser Cookie enthält keine personenbezogenen Daten und verweist nur auf die Beitrags-ID des Artikels, den du gerade bearbeitet hast. Der Cookie verfällt nach einem Tag.

Eingebettete Inhalte von anderen Websites

Beiträge auf dieser Website können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich exakt so, als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über dich sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und deine Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive deiner Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls du ein Konto hast und auf dieser Website angemeldet bist.

Mit wem wir deine Daten teilen

Wenn du eine Zurücksetzung des Passworts beantragst, wird deine IP-Adresse in der E-Mail zur Zurücksetzung enthalten sein.

Wie lange wir deine Daten speichern

Wenn du einen Kommentar schreibst, wird dieser inklusive Metadaten zeitlich unbegrenzt gespeichert. Auf diese Art können wir Folgekommentare automatisch erkennen und freigeben, anstatt sie in einer Moderations-Warteschlange festzuhalten. Für Benutzer, die sich auf unserer Website registrieren, speichern wir zusätzlich die persönlichen Informationen, die sie in ihren Benutzerprofilen angeben. Alle Benutzer können jederzeit ihre persönlichen Informationen einsehen, verändern oder löschen (der Benutzername kann nicht verändert werden). Administratoren der Website können diese Informationen ebenfalls einsehen und verändern.

Welche Rechte du an deinen Daten hast

Wenn du ein Konto auf dieser Website besitzt oder Kommentare geschrieben hast, kannst du einen Export deiner personenbezogenen Daten bei uns anfordern, inklusive aller Daten, die du uns mitgeteilt hast. Darüber hinaus kannst du die Löschung aller personenbezogenen Daten, die wir von dir gespeichert haben, anfordern. Dies umfasst nicht die Daten, die wir aufgrund administrativer, rechtlicher oder sicherheitsrelevanter Notwendigkeiten aufbewahren müssen.

Wohin wir deine Daten senden

Besucher-Kommentare könnten von einem automatisierten Dienst zur Spam-Erkennung untersucht werden.
Save settings
Cookies settings